Es geht auch ohne Tape: Richtig greifen - Blasen verhindern (Handpflege)

Es geht auch ohne Tape: Richtig greifen - Blasen verhindern.

Die Snatchtest-Saison naht! Jetzt geht auch die Angst vor (blutigen) Blasen wieder um. Wer des anderen Frank Artikel zum Thema Handpflege gelesen hat, wird sich an die drastischen Bilder erinnern. Doch bevor man zu Lösungen wie Kreide, Tape oder Schutzhandschuhen oder -socken greift, sollte man sich noch einmal Gedanken machen, was eigentlich die Ursache von Blasen ist.

 

Wie entstehen Blasen?

Blasen entstehen durch Scherkräfte zwischen der äußeren und den darunter liegenden Hautschichten. Bei den ballistischen Kettlebell-Übungen entstehen diese durch die Reibung zwischen dem Griff und der Handfläche.

Was verhindert Blasen?

Blasen verhindert man, indem man die Reibung zwischen Griff und Hand reduziert. Reibung reduziert man normalerweise durch Schmiermittel. D.h. ein bisschen schwitzende Hände sind in Sachen Verhinderung von Blasen eher von Vorteil. Wenn man allerdings zu viel schwitzt, flutscht einem die Kettlebell aus der Hand. Da ist dann Kreide angesagt, aber nur in Maßen, denn zu viel Kreide erhöht eher die Reibung und damit das Risiko der Blasenbildung.

Die Kettlebell richtig greifen.

Die richtige Grifftechnik kann dazu beitragen, die Reibung zwischen Kettlebellgriff und Handfläche zu verringern. Wichtig ist, dass man die Kettlebell nicht zu fest greift. Dazu hält man die Kettlebell möglichst weit vorne mit den Fingern, sodass der Griff die Handfläche gar nicht oder nur minimal berührt. Außerdem kann man den Griff in denjenigen Phasen der Bewegung lockern, wo die Kettlebell die Richtung ändert und quasi "schwebt". Das ist allerdings wahrscheinlich eher beim Swing der Fall als beim Snatch.

Fazit

Wenn man ein Gespür dafür entwickelt, wie fest man die Kettlebell in jeder Phase der Bewegung greifen muss, um die Kontrolle zu behalten, kann man den Kontakt zwischen Hand und Kettlebell auf das notwendige Minimum reduzieren - und damit auch die Reibung. So sinkt das Risiko von Blasen. Mit der richtigen Grifftechnik kann man die 10.000 Swing Challenge auch ohne Kreide oder Tape ohne Blasen überstehen. Und wahrscheinlich auch den Snatchtest.

Frank Ralf

Literatur

  • Katy Bowman: "Hanging and Hand Skin" https://www.nutritiousmovement.com/palm-reader/

  • Sean Schniederjan: The Missing Manual - Precise Kettlebell Mechanics for Power and Longevity, Kapitel "Gripping the Kettlebell"

  • Pavel Tsatsouline: Kettlebell Simple & Sinister, Kapitel "Take Care of Your Hands"


Über den Autor Frank Ralf

Frank ist schon seit langem bei uns im Hamburg Kettlebell Club und als diesen Herbst die Snatchtest-Saison wieder angefangen hat, hat ihn dies zu diesem Artikel inspiriert.

 

Weiterführende Links:

Tipps zur Handpflege kannst Du live in unserem Enter the Kettlebell Seminar erwerben. Sowie man die Grundübungen Swing und den Turkish Getup effezient ausführt.

Alles über den Snatchtest und wie man seine Hände pflegt lernst Du in in unserem RKC-Anfängerkurs. Dort bekommst Du alles was Du brauchst, um mit den Big-Six der Kettlebell zu trainieren.

  • Hits: 66

Newsletter

Please enable the javascript to submit this form